Folgen Sie uns:bloggertwitterFacebook
  • ADFLOW
    ADFLOW

    Local Ad Insertion | Splicer

logo nabshow

Besuchen Sie HMS auf der NAB Show 2017!
Las Vegas, Convention Center | 24.-27. April 2017 | Stand SU 5515

Termin
vereinbaren

map-shadow

ADFLOW - Werbeeinnahmen steigern — Streuverluste vermeiden

ADFLOW ist eine innovative Lösung für das Einfügen von Programminhalten (z. B. Werbung) in ein AV-Signal (Ad Insertion). Anhand von Markierungen im Eingangssignal (MPEG-TS, SDI), die einen Werbeplatz signalisieren, kann das System nahtlos andere Inhalte einfügen (Splicing). Die neuen Inhalte können anhand verschiedenster Kriterien gewählt werden, z. B. geographische Region oder Sendezeit.

Veranstalter und Dienstleister erhalten dadurch neue Möglichkeiten, um Werbeeinnahmen zu generieren, da sie lokalen Unternehmen zusätzliche Werbeplätze anbieten können. Diese potenziellen Vertragspartner erhalten im Gegenzug die Möglichkeit, gezielt Zuschauer in bestimmten Regionen mit individuellen Werbeinhalten zu erreichen.

ADFLOW - Standardkonforme Ersetzung

ADFLOW analysiert ein Eingangssignal und erkennt darin enthaltene Markierungen (Cue Messages), die Splicing-Informationen enthalten. Diese Markierungen signalisieren die Teile des Programms, die ersetzt werden sollen. Die Ersetzung erfolgt auf Basis von SCTE-104/-35 oder SCTE-30.

Die Markierungen enthalten spezifische Informationen zur Identifizierung jedes einzelnen Werbeplatzes, die anschließend von einem Adserver ausgewertet werden. Anhand vorkonfigurierter Kampagnendaten werden automatisch die passenden Inhalte zum Ersetzen des ursprünglichen Inhalts ausgewählt. Alle Videodateien liegen zu diesem Zeitpunkt bereits in einem geeigneten Dateiformat vor. Wird ein neuer Werbeclip in das System aufgenommen, wird dieser automatisch anhand vorkonfigurierter Dateiprofile transcodiert.

ADFLOW - Nahtloser Übergang zwischen Original und Ersetzung

Die neuen Inhalte werden anschließend ohne erneutes Encoding in das MPEG-TS- oder SDI-Eingangssignal eingetastet und anstelle des originalen Inhalts ausgespielt. Durch den verwendeten Splicing-Mechanismus bleibt die Originalqualität erhalten.

Erkennt ADFLOW das Ende eines markierten Werbeplatzes, schaltet das System wieder nahtlos auf den originalen Inhalt um.

ADFLOW - Top Level Workflow

adflow workflow preview

ADFLOW - Key Features

  • Insertierung von lokaler Werbung in ein Eingangssignal (MPEG-TS, SDI)
  • unterstützt die Standards SCTE-104/-35 und SCTE-30
  • geeignet für TV-Veranstalter und Dienstleister, um zusätzliche Werbeplätze anzubieten und zusätzliche Werbeeinnahmen zu generieren
  • direktes Erreichen von Zuschauern in verschiedenen Regionen mit individueller Werbung
  • Auswahl der Werbeclips durch einen Adserver, basierend auf Kampagnendaten und Kriterien, wie z. B. geographische Region oder Sendezeit
  • automatisches Profil-basiertes Transcoding von Videodateien, die zum Ersetzen der originalen Programmbestandteile verwendet werden sollen
  • GOP-genaues Umschalten zwischen originalem Inhalt und Werbeinhalt für eine nahtlose Übertragung von Inhalten
  • durch den verwendeten Splicing-Mechanismus bleibt die Originalqualität des Eingangssignals erhalten (kein erneutes Encodieren notwendig)
  • Ausgabe mehrerer Versionen eines originalen Eingangssignals (Versionen mit verschiedener lokaler Werbung)
  • optionale Ausgabe des originalen Eingangssignals (ohne eingefügte lokale Werbung)